Pulverlöscher, Feuerlöscher für alle Brandklassen

Ohne Feu­er­lö­scher geht im All­tag nichts - an prak­tisch jedem Ort gibt es sie, ob neben dem hei­mi­schen Hei­zungs­kel­ler, im öffent­li­chen Gebäude, in der Indus­trie oder an Bord von Nutz­fahr­zeu­gen. Sie hel­fen bei Brän­den aller Art effek­tiv diese ein­zu­däm­men, wobei klei­nere Feuer häu­fig bereits voll­stän­dig gelöscht wer­den kön­nen und grö­ßere zumin­dest in Schach gehal­ten wer­den, bis die Feu­er­wehr kommt.

Bei­spiele für Ein­satz­ge­biete der Feuerlöscher

In zahl­rei­chen Gebäu­den und Fahr­zeu­gen sind Feu­er­lö­scher und ins­be­son­dere Pul­ver­lö­scher gesetz­lich vor­ge­schrie­ben. So müs­sen sie zum Bei­spiel vor jedem Hei­zungs­raum ange­bracht sein, sei es im pri­va­ten Ein­fa­mi­li­en­haus oder in einem Wohn­block. Auch in Indus­trie und Gewerbe gibt es viele Ein­satz­ge­biete für die Löscher und sie müs­sen in einer jeweils genau gere­gel­ten Anzahl und Art vor­ge­hal­ten wer­den. Orte, an denen mit brenn­ba­ren Mate­ria­lien gear­bei­tet wird, wie etwa Fer­ti­gungs­hal­len oder auch Büros mit viel Papier, kom­men ohne die Löscher nicht aus, denn geeig­nete Lösch­mit­tel müs­sen dort jeder­zeit und sofort zur Hand sein, wenn bei­spiel­weise in einem Büro Akten­ord­ner Feuer fan­gen oder in einer Lager­halle ein klei­ner Holz­sta­pel. Bevor das Feuer um sich greift, kann es mit einem Pul­ver­lö­scher schnell bekämpft wer­den - von jeder anwe­sen­den Per­son.
Auch in Gara­gen, Wohn­wa­gen und öffent­li­chen Außen­be­rei­chen wer­den die Löscher über­all ein­ge­setzt und sind unent­behr­li­che Hel­fer bei der Brandsicherheit.

Elro Pulverlöscher 6 kg

Elro Pul­ver­lö­scher 6 kg

Die Vor­teile der Pulverlöscher

Es gibt zwei Arten von Feu­er­lö­schern: Schaum- und Pul­ver­lö­scher. Letz­tere bie­ten den Vor­teil, dass sie äußert viel­sei­tig ein­setz­bar und für alle Brand­klas­sen von A bis D geeig­net sind (zu den Brand­klas­sen gleich noch mehr). Das Pul­ver besitzt eine sehr schnelle Löschwir­kung, da es nicht nur die Flam­men erstickt, son­dern mit beson­de­ren Sperr­schutz­ef­fek­ten aus­ge­stat­tet ist. Diese ver­hin­dern bei Brän­den fes­ter Mate­ria­lien eine Rück­ent­zün­dung - das Feu­er­flammt nicht wie­der auf. Diese Eigen­schaft macht die­ses Lösch­mit­tel zu einem All­round­ta­lent für den pri­va­ten Bereich und auch für die Indus­trie. Ver­schie­dene DIN Nor­men defi­nie­ren dabei, wel­che Art Pul­ver­lö­scher für wel­che Mate­ria­lien und Ein­satz­orte infrage kommen.

Die Brand­klas­sen…

… sind in die Buch­sta­ben A, B, C und D unter­teilt. A steht für Fest­stoffe, B für Flüs­sig­kei­ten, C für Gase und D für Metalle. Die gän­gigs­ten Modelle unter den Pul­ver­lö­schern sind für die Berei­che A, B und C geeig­net und hei­ßen des­halb ABC Löscher. Sie kön­nen bei­nahe über­all ein­ge­setzt wer­den und besit­zen eine ersti­ckende, anti­ka­ta­ly­ti­sche und auch küh­lende Wir­kung. Für die Klasse D und die ent­spre­chen­den Pul­ver­lö­scher gilt diese Wir­kung eben­falls, ist jedoch auf die beson­de­ren Brand­ei­gen­schaf­ten von Metall abgestimmt.

Bavaria Pulverlöscher 1 kg mit Wandhalterung

Bava­ria Pul­ver­lö­scher 1 kg mit Wandhalterung

Die Hand­ha­bung des Pulverlöschers

Gene­rell gilt: Wenn die Gefahr eines grö­ße­ren Bran­des besteht, sollte sofort die Feu­er­wehr geru­fen und, falls das Feuer in einem Raum aus­ge­bro­chen ist, Türen und Fes­ter geschlos­sen gehal­ten wer­den. Für klei­nere Brände - und sei es der berühmte Papier­korb im Büro - ist die Bekämp­fung mit dem Löscher jedoch ideal, denn die­ses Lösch­mit­tel erstickt gewis­ser­ma­ßen die Flam­men im Keim.
Ein klei­nes Feuer wird grund­sätz­lich von unten her gelöscht, damit den Flam­men die Basis ent­zo­gen wird. Der Löscher wird ent­si­chert, also die Ver­drah­tung am Griff mit einem Zug auf­ge­ris­sen, und die Düse auf die Flam­men gerich­tet. Nun wird stoß­weise gespritzt - nicht unun­ter­bro­chen, denn die Wir­kung des Lösch­mit­tels ist pro­por­tio­nal höher, wenn kurz unter­bro­chen wird, und zugleich wird es nicht so schnell auf­ge­braucht.
Sind meh­rere Pul­ver­lö­scher vor­han­den, ist es hilf­reich sie zeit­gleich zu ver­wen­den, da dies die Löschwir­kung deut­lich erhöht. In vie­len Fäl­len haben Feu­er­lö­scher schon so man­ches Groß­feuer effek­tiv verhindert.

Hinterlasse eine Antwort